IPA Villingen-Schwenningen - Studium Generale

von Wolfgang Theiß (Kommentare: 0)

Studium Generale IPA VS

Auf Initiative der zuständigen Verbindungsstelle Villingen-Schwenningen gelang es, nach einer langen pandemiebedingten Pause, endlich wieder ein Studium Generale an der Hochschule für Polizei abzuhalten.

Bereits im Vorfeld wurde kräftig die Werbetrommel gerührt, so dass der Hörsaal mit mehr als 60 Studentinnen und Studenten gut gefüllt war.

Jochen Schröder als Beisitzer der IPA Villingen-Schwenningen für die Hochschule und Dekan der Fakultät für Kriminalwissenschaften hatte die Veranstaltung organisiert und eröffnete diese auch, bevor er an Landesgruppenleiter Julian Scholz übergab, der die vielen Stärken und Facetten der IPA präsentierte.

Neben einem spannenden Bildungsangebot im Bildungszentrum Schloss Gimborn, waren es natürlich vor allem die vielen Möglichkeiten des internationalen Austauschs, sei es durch Hospitationen oder aber durch Studienreisen, welche die Studierenden faszinierten.

Passend hierzu berichtete Matthias Albert als Sekretär der Verbindungsstelle VS von seiner Hospitation beim NYPD und Beisitzer Hugo Biegler von seinen Erfahrungen bei den Schweizer Kollegen in Basel.

Dass die IPA aber nicht nur im großen, mit internationalen Reisen, funktioniert, sondern auch mit vielen lokalen und regionalen Aktionen zeigte Studentin und IPA-Mitglied Franziska Plesser, die über die Aktivitäten ihrer Verbindungsstelle in Mannheim berichtete. 

Insgesamt wurde das Angebot der IPA sehr gut aufgenommen. 13 Studierende entschieden sich spontan für einen Eintritt und weitere sollten in den nächsten Tagen folgen. Mit dieser Resonanz waren die Referenten überaus zufrieden.

Das Einverständnis für die Veröffentlichung der Bilder liegt vor.

Servo per Amikeco

Julian Scholz
Landesgruppenleiter
IPA Baden-Württemberg e.V

Zurück

Einen Kommentar schreiben