Motorradtreffen der IPA Verbindungsstelle Udine

von Wolfgang Theiß (Kommentare: 0)

Über das Wochenende vom 10.06. bis 12.06.2016 veranstaltete die IPA Verbindungstelle Udine zum ersten Mal ein Motorradtreffen. Dieses Treffen gab es schon seit 10 Jahren unter der Leitung der Assozcazione Friulana Polizia Locale Udine, welche leider aufgrund von Mitgliederschwund aufgelöst wurde.

Ich selber besuchte dieses Treffen dieses Jahr zum neunten Mal.

Teilnehmer der Fahrt zu diesem Motorradtreffen waren meine Lebensgefährtin, deren Sohn und ein Kollege meiner Dienstschicht, welcher der IPA Verbindungsstelle Ludwigsburg angehört.

Wir starteten am Freitag morgen um 7 Uhr und genossen den wunderschönen sonnigen Tag auf der Fahrt durch Österreich, die Dolomiten nach Villa Santina in Friaul, welches ca. 70 Kilometer oberhalb von Udine in den Karnischen Alpen liegt.

Das Treffen fand wie die letzten Jahre im Haus der Gebirgsjägerverbindung von Villa Santina statt. Die Begrüßung durch den Präsidenten Gianfranco Gianci der IPA Udine fiel sehr herzlich aus. Der Freitagabend wurde zusammen mit den bereits angereisten Teilnehmern aus Österreich, Tschechien, Schweiz und Deutschland bei einem gemütlichen Drei-Gänge-Menü begangen.

Am Samstag hatten die Kollegen der Verbindungsstelle Udine eine Ausfahrt durch die Karnischen Alpen organisiert. Hierbei nahmen noch der ein oder andere italienische Kollege teil. Mit einem Streifenwagen der Lokalen Polizei Udine als Führungsfahrzeug fuhren wir ca. 120 km über schönste kleine Straßen. Leider spielte das Wetter uns einen Streich und wir wurden übergenug geduscht. Zur Mittagspause kehrten wir hierbei in einem guten Restaurant ein und wurden mit einem leckeren Drei-Gänge-Menü versorgt. Auch hatte der Wirt in Voraussicht den Kachelofen angezündet, welcher in kürzester Zeit mit verschiedensten durchnässten Motorradkleidungsstücken belegt war.

Am Abend erfolgte, nach einem weiteren Drei-Gänge-Menü, der offizielle Teil des Motorradtreffens. Hierbei wurden kleine Präsente ausgetauscht. Dank unseres Zweiten Vorstandes Jens Mayer hatte ich einen Ulmer IPA Spatz als Präsent dabei. Dieser wurde, nach kurzer geschichtlicher Erläuterung, lachend durch den Präsidenten Gianci entgegen genommen. Die Teilnehmer erhielten im Gegenzug einen neu entworfenen Wimpel.

Andreas Städler (links) und Präsident Gianfranco Gianci beim Geschenkeaustausch, rechts Schatzmeister Sergio Marotti 

Am Sonntag erstrahlte der Himmel, entgegen aller Wettervorhersagen, in einem freundlichen Mix aus blau und weiß. Die Rückreise erfolgte durch die Dolomiten, über den Jaufenpass, das Timmelsjoch und Österreich wieder zu mir nach Hause.

Insgesamt fuhren wir 1193 km mit dem Motorrad an diesem Wochenende.

Andreas Städler
Verbindungsstelle Ulm/Neu-Ulm

Zurück

Einen Kommentar schreiben