Aktuell

IPA Stuttgart - Sizilien-Reise von 07.11 bis 16.11.2021

2021 von Wolfgang Theiß (Kommentare: 0)

IPA Esslingen - 13. Fachtag IPA Region Ostschweiz/Fürstentum Liechtenstein

Nachdem der traditionelle Fachtag in der Polizeischule Amriswil im Kanton Thurgau letztjährig coronabedingt abgesagt worden ist, konnte er in diesem Jahr unter Beachtung entsprechender Corona-Auflagen wieder durchgeführt werden.

Und so fuhren Mitte November die vier Esslinger IPA-Freunde Anke Lißner, Michael Müller, Erich Stiedl und Helmut Wurster sowie Franco Pitscheider von der IPA-Verbindungsstelle Stuttgart in die Ostschweiz, um an diesem stets kurzweiligen Fachtag teilzunehmen.

Nach der Begrüßung durch Alexander Hanselmann, den Präsidenten dieser IPA-Region, ging es auch gleich zur Sache. Die 56 Teilnehmer konnten nun Wissenwertes sowohl über synthetische Cannabinoide als auch über die Social Media-Arbeit bei der Polizei erfahren.

Anschließend berichtete ein Einheitsführer der bayerischen Bereitschaftspolizeiabteilung in einem weiteren Referat über den Einsatz am G20-Gipfel im Jahr 2017 in der Freien und Hansestadt Hamburg.

Schließlich war die Veranstaltung nach dem gemeinsamen Mittagessen zu Ende und so konnten die Schwaben wieder ihre dreistündige Heimreise antreten.

Der Dank gebührt einmal mehr Alexander Hanselmann und seinem IPA-Team für die hervorragende Organisation dieses Events in solch Corona-Zeiten. Bleibt nur noch anzumerken, dass die Esslinger zum ersten Mal im Jahr 2014 an diesem Fachtag teilgenommen haben.

Gruppenbild mit Alex, von links: Erich Stiedl, Franco Pitscheider, Helmut Wurster, Alexander Hanselmann, Anke Lißner und Michael Müller.

Servo per Amikeco

Helmut Wurster
Leiter der Verbindungsstelle Esslingen

2021 von Wolfgang Theiß (Kommentare: 0)

IPA Biberach - Besuch bei der Polizia Locale in Lavagna

Liebe IPA Freude und Freundinnen,

anbei ein kurzer Bericht über meinen Besuch bei der Polizia Locale in Lavagna.

Lavagna? Wo liegt denn das, wird sich der eine oder andere fragen, nun ganz einfach es liegt ca 40km südöstlich von Genua. Dort, ganz in der Nähe nämlich in Santa Giulia, war ich mit meiner Frau in den Herbstferien und habe, wie meistens wenn ich im Ausland bin, auch die örtliche Polizei besucht.

Bei einem Spontanbesuch kann man natürlich nicht das “große Programm” erwarten. Dennoch, ich hatte Glück einen Kollegen anzutreffen, der ebenfalls IPA Mitglied ist und auch gut Englisch sprechen konnte (meine Italienischkenntnisse sind nur rudimentär und durchaus noch ausbaufähig). So war es mir möglich mich mit ihm über verschiedenste Themen der italienischen Polizei, z.B. die Zuständigkeiten von Carabinieri, Polizia di Stato, Polizia di Strada, Polizia Municipale etc. zu unterhalten und mir einen kleinen Einblick darüber zu verschaffen. Weiterhin unterhielten wir uns auch über die tägliche Arbeit vor Ort und die Ausstattung der örtlichen Polizei.

Für mich war dieser Kontakt wieder einmal ein wunderschönes Beispiel dafür, wie schnell man als Mitglied der IPA auch im Ausland gleich als Kollege anerkannt und respektiert und gut über die Situation der Polizei informiert wird. Wie üblich, nehme ich für solche Gespräche immer ein paar Patches und polizeibezogene Goodies (Schlüsselanhänger, Kugelschreiber etc.) mit, was die Atmosphäre regelmäßig immer sehr auflockert.

Zum Schluss gab es dann noch ein Foto vor dem örtlichen Streifenwagen, einer Alfa Giulietta. Da ich dieses Auto ebenfalls privat fahre, hat es mich natürlich ganz besonders gefreut, dass es dort als Streifenwagen eingesetzt wird.

Als IPA-Mitglied ist man eben weltweit ganz leicht und schnell unter Kollegen/innen und in der Welt der Polizei.

Servo per amikeco

Dr. Georg Laub
Leiter der VbSt Biberach e.V.  

2021 von Wolfgang Theiß (Kommentare: 0)

IPA Heidenheim - Mitgliederversammlung mit Wahlen

Bereits Ende Oktober lud die Verbindungsstelle, bei damals noch passablen Inzidenzen, zu ihrer Mitgliederversammlung in die Gaststätte „Schlüsselkeller“ in Giengen ein.

Im vollbesetzten Nebenraum der Gaststätten fanden sich 26 Mitglieder, teilweise auch mit ihren Partnern, ein. Nachdem eine Mitgliederversammlung pandemiebedingt, wie in vielen anderen Verbindungsstellen auch, 2020 nicht stattfinden konnte, war man gespannt auf die Berichte aus der Vorstandschaft.

Diese fielen jedoch für den Berichtszeitraum 2020 und 2021, wie andernorts auch, leider nicht so ausführlich aus wie in den Jahren zuvor. So war es immerhin an Helmut Graf als Schatzmeister, der von einem „sehr zufriedenstellenden“ Kassenstand berichten konnte, wobei es der Vorstandschaft und allen voran Verbindungsstellenleiter Dieter Schlumberger, sehr viel lieber gewesen wäre, man hätte dieses Geld für mehr Aktivitäten investieren können.

Nach der Entlastung des Vorstandes standen die Neuwahlen des selbigen an. Hierbei kam es zu einigen Veränderungen. Peter Mengele (bisher 1. Sekretär), Christian Schmid (Beisitzer) und Oliver Fink (Beisitzer) standen nicht mehr zur Wahl und scheiden aus eigenem Wunsch aus dem Vorstand aus.

Auf Vorschlag des Verbindungsstellenleiters Dieter Schlumberger wurde beantragt, dass der bisherige 2. Sekretär Benjamin Meschke nun das Amt des 1. Sekretär übernimmt. Als Schatzmeister kandidierte erneut Helmut Graf und als Beisitzer Bernd Keintzel. Der gesamt Vorstand und auch Martin Guata und Kurt Arndt als Kassenprüfer wurden einstimmig gewählt und in ihren Positionen und für ihre Arbeit bestätigt. Die Position des 2. Sekretärs bleibt auf weiteres unbesetzt.



Einige besondere Ehrungen standen ebenfalls auf der Tagesordnung. So wurden Lothar Schmid und Erwin Schöfl für ihre 40-jährige Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet. Rudi Reich, der für 60 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet worden wäre, konnte nicht an der Jahreshauptversammlung teilnehmen, jedoch wird ihm die Urkunde und ein Präsent durch Dieter Schlumberger übergeben.

Servo per Amikeco

Julian Scholz
Landesgruppenleiter
IPA Baden-Württemberg e.V.

2021 von Wolfgang Theiß (Kommentare: 0)

IPA Pforzheim - Platz 3 bei IPA Hallenmeisterschaften

IPA Pforzheim belegt Platz 3 bei den deutschen IPA Hallenmeisterschaften

Bereits im Herbst 2019 qualifizierte sich die Mannschaft der IPA (International Police Association) Verbindungsstelle Pforzheim erstmals für die Teilnahme an der 11. deutschen IPA Hallenfußballmeisterschaft.

Das Turnier fand, nach mehreren Corona bedingten Verschiebungen, Anfang Oktober 2021 in der Egidius-Braun-Sportschule des sächsischen Fußballverbands in Leipzig statt.

Teilnehmende Mannschaften kamen aus Recklinghausen, Grimma, Osnabrück, Kaiserslautern, Nürnberg, Hamburg, Paderborn, Gera, Bremerhaven und Vogtland. 

Die Pforzheimer Mannschaft setzte sich in ihrer Gruppe als ungeschlagener Gruppensieger durch, musste sich jedoch im Halbfinale der Mannschaft aus Recklinghausen geschlagen geben.

Im Spiel um Platz 3 siegte Pforzheim gegen Osnabrück. 

Das Endspiel entschied die Mannschaft aus Recklinghausen gegen Paderborn.

Einzige weibliche Teilnehmerin war die Pforzheimer Torfrau Luisa Diebold, die von IPA Vizepräsident Hubert Vitt auch zur besten Torhüter*in des Turniers ausgezeichnet wurde. 

Servo per Amikeco 

Claus Grasberger
Sekretär
IPA Pforzheim

2021 von Wolfgang Theiß (Kommentare: 0)