Aktuell

200. Blutspende IPA-Mitglied F. Piott, Vbst Crailsheim

IPA-Mitglied Friedrich Piott, Verbindungsstelle Crailsheim, hatte am Montag, 25.03.2019 seine 200. Blutspende abgegeben.

 

Warum sich das Blutspenden wie eine roter Faden durch sein Leben zieht? In erster Linie, weil er Menschen helfen wolle, sagt er. Einen gewissen sportlichen Ehrgeiz könne er aber nicht verhehlen.

Sein Bruder habe ihn mit 18 Jahren zur ersten Spende mitgenommen und über die Jahre hätten sich er und sein Bruder dann eine Art Wettkampf geliefert, wer am meisten spendet.

Die Verantwortlichen des Blutspendedienstes in Laichingen, dem Wohnort von Friedrich Piott, waren alle baff. Ein Spender mit 200 Blutabgaben sei ihnen noch nie begegnet; insbes. weil es sich um Vollblut-Spenden handelte.

Während Männer bis zum 72. Lebensjahr sechs Mal im Jahr Blut spenden können, dürfen Frauen nur vier mal. Plasmaspenden, die Frieder, wie er auf dem Revier genannte wurde, auch schon mehrmals abgegeben hatte, dürfen öfter abgenommen werden.

Neun Spenderjahre wären demnach für ihn noch möglich. Bei sechs Spenden im Jahr könnte er so sein Ziel "250" erreichen.

Servo per amikeco

R. Schönig
Leiter der Vbst Crailsheim

2019 von Wolfgang Theiß (Kommentare: 0)

IPA Landesgruppe BW - LGV-Sitzung 2019

Eine Landesgruppenvorstandssitzung der besonderen Art mit zahlreichen Beisitzer für „junge Mitglieder“ wurde vom 04./05.05.2019 im Hotel Waldachtal /Landkreis Freudenstadt abgehalten.

Weiterlesen …

2019 von Wolfgang Theiß (Kommentare: 0)

IPA Esslingen - Wunschtraum in Prag erfüllt

Wie mir die Kollegen der Stadtpolizei von Prag und IPA-Freunde der Verbindungsstelle 124 Praha einen Wunschtraum erfüllt haben:

Ich habe fertig! Nach Erreichen der Altersgrenze bin ich mit Ablauf des Monats März 2019 in den Ruhestand getreten. Meine letzte Arbeitswoche war jedoch eine „Urlaubswoche“ in der goldenen Stadt Prag, in dieser Stadt nämlich, welche ich in den vergangenen 22 Jahren über einhundert Mal besucht hatte.

Mit an Bord zur „matka měst“, zur Mutter der Städte, wie Prag auch genannt wird, waren meine Frau Hannelore und mein treuer IPA-Weggefährte Erich Stiedl.

Bitte hier weiterlesen........

2019 von Wolfgang Theiß (Kommentare: 0)

IPA Landesgruppe BW - Sri Lanka Studien- und Bildungsreise gestartet

26 Teilnehmer brechen zu einer Tour mit allen wichtigen Sehenswürdigkeiten aus dem Land auf

Empfang beim Welcome Dinner mit Generalsekretär Asoka und IPA Freundin Sunethra

 

Update 01.04.2019:

In der ersten Woche wurde eine Safari im Yale Nationalpark gemacht, eine Schildkrötenaufzuchtstation und eine Teefabrik besucht.

Ein Abstecher ins Gebirge bei kühlen Temperaturen ins "old England " durfte ebenso wenig fehlen wie Zeit für Shopping von Edelsteinen und Seide.

Der Sigiriya, ein alter Königspalast auf einem Monoliten wurde zum Abschluss der ersten Woche bestiegen.

Fast alle schafften den Aufstieg bis ganz oben bei 34 Grad.

Jetzt machten wir 3 Tage Pause in einem Ayurveda Hotel im Urwald, bevor ein Strandurlaub den Abschluss bildete.

Elefant kreuzte während unserer Fahrt die Straße

Der Vorstand der Landesgruppe
Baden-Württemberg

2019 von Wolfgang Theiß (Kommentare: 0)

IPA Main-Tauber-Kreis - Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

Neuwahlen der IPA-Vorstandschaft / Ehrungen

Die Verbindungstelle Main-Tauber-Kreis der International Police Association (IPA) führte am 20.03.2019 ihre Mitgliederversammlung im Grünen Baum in Dittigheim durch.

Neben dem Polizeipräsidenten des Polizeipräsidiums Heilbronn Hans Becker und dem Leiter des Polizeireviers Tauberbischofsheim, Burkhard von der Groeben durfte Verbindungstellenleiter Markus Glock auch IPA-Landesgruppenleiter Dieter Barth unter den 60 Mitgliedern und IPA-Freunden begrüßen.

Auch der Verbindungstellenleiter der benachbarten Verbindungstelle Rothenburg o.d. Tauber, Alexander Schopf, erwies den IPA´lern durch seine Anwesenheit die Ehre.

Dieter Barth und Markus Glock gratulierten Alwin Haas, Marlene Lorenz, Volker Neumeier und Otto Thoma für ihre 40jährige Mitgliedschaft.

Hans Günther Hirsch wurde für seine 25jährige Mitgliedschaft geehrt.

Im Anschluss ließ Markus Glock das letzte Jahr Revue passieren. Neben gemeinsamen Theaterabenden, Besuchen bei Verbindungstellen in Aschaffenburg, Basel und Rothenburg o.d. Tauber sowie Grillfesten und einer Weinprobe stand auch die Jungmitgliederwerbung im Fokus der Vorstandschaft. So konnte der Mitgliederstand an diesem Abend mit dem Eintritt eines Wertheimer Polizeischülers auf 262 erhöht werden.

Auch Johannes Herrschlein, der letztmalig die Veranstaltungen der Pensionäre durchführte, hatte über gemeinsame Ausflüge sowie das traditionelle Heringsessen am Aschermittwoch zu berichten.

Nachdem dem langjährigen Schatzmeister, Otto Neckermann, von den Kassenprüfern eine tadellose Kassenführung bestätigt wurde, entlasteten die Mitglieder die alte Vorstandschaft.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurde die bisherige Vorstandschaft weitgehend in ihren Ämtern bestätigt. Markus Glock wurde erneut zum Verbindungstellenleiter gewählt. Als Sekretäre wurden Ulrich Mohr und Christian Schuster in ihrem Amt bestätigt. Otto Neckermann wurde erneut als Schatzmeister gewählt.

Maria Mohr (Mitgliederverwaltung), Harald Wernhard (Veranstaltungen), sowie Dominik Weiland und Patric Köhler (beide Jungmitgliederbetreuung) fungieren künftig als Beisitzer.

Markus Glock gab im Anschluss noch einen Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr. Neben einer Frühjahrswanderung am 14.04.2019 hob er neben vielen anderen Veranstaltungen den Besuch des Waldseilgartens in Boxberg am 21.07.2019 hervor.


Bild von l. n. r.: Landesgruppenleiter D. Barth, Maria Mohr, Ulrich Mohr, Patric Köhler, Otto Neckermann, Christian Schuster, Markus Glock, Dominik Weiland, Harald Wernhard

2019 von Wolfgang Theiß (Kommentare: 0)